home : aktuell
Bernhard Pörksen, Foto: Peter-Andreas Hassiepen
Foto: Peter-Andreas Hassiepen

Dienstag, 15. Mai 2018, 19 Uhr
Bernhard Pörksen im Gespräch mit Peter Huemer


Die große Gereiztheit
Wege aus der kollektiven Erregung


Bernhard Pörksen analysiert in seinem aktuellen Buch „Die große Gereiztheit“ die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und das große Geschäft mit der Desinformation. Medienmündigkeit ist zur Existenzfrage der Demokratie geworden.

Prof. Dr. Bernhard Pörksen, Jahrgang 1969, studierte Germanistik, Journalistik und Biologie und ist heute Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Einem breiteren Publikum wurde er durch seine Arbeiten zur Skandalforschung (u.a. „Der entfesselte Skandal“, gemeinsam mit Hanne Detel) sowie seine Bücher mit dem Kybernetiker Heinz von Foerster („Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“) und dem Psychologen Friedemann Schulz von Thun („Kommunikation als Lebenskunst“) bekannt. 2008 wurde er zum „Professor des Jahres“ gewählt und für seine Lehrtätigkeit ausgezeichnet.

AK-Bildungszentrum - großer Saal
Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten.

Name: *
E-Mail:    *
Anzahl: *
  Ich möchte über künftige Veranstaltungen informiert werden.