Shoshana Zuboff
Foto: Michael D. Wilson

Donnerstag, 14. November 2019, 19 Uhr
Shoshana Zuboff im Gespräch mit Armin Thurnher

Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus

„Es geht um eine Verfinsterung des digitalen Traums und dessen rapide Mutation zu einem ganz und gar neuen gefräßigen kommerziell orientierten Projekt, dem ich den Namen Überwachungskapitalismus gegeben habe.“

Shoshana Zuboff ist eine amerikanische Ökonomin. Sie studierte Philosophie an der University of Chicago und promovierte in Sozialpsychologie an der Harvard University. Ab 1981 war sie Professorin an der Harvard Business School. Außerdem forscht sie in Harvard am Berkman Center for Internet and Society. Bereits 1988 schrieb sie den Best- und Longseller „In the Age of the Smart Machine“, in dem sie die technologischen Entwicklungen und die daraus resultierenden Kontrollmechanismen vorhersagte. Mit dem Begriff „Dark Google“ prägte sie 2014 die Debatte um die digitale Zukunft und Big Data. 2018 erschien ihr aktuelles Werk „The Age of Surveillance Capitalism/Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“. Das Magazin strategy+business bezeichnet sie als eine der elf originellsten Wirtschaftsdenkerinnen und -denker der Welt. Shoshana Zuboff lebt in Maine (USA).

AK Wien Bildungszentrum, großer Saal
Theresianumgasse 16–18, 1040 Wien

Das Gespräch wird auf Englisch geführt,
eine Simultanübersetzung ins Deutsche wird angeboten.


Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten:

Anrede: *
Vorname: *
Nachname: *
E-Mail: *
Begleitung*

Die erteilte Zustimmung kann jederzeit per E-Mail an stadtgespraech [at] akwien.at widerrufen werden.

Informationen zum Datenschutz